Chronik:



Bestattungsinstitut Eingang Weserstraße 4Der Grundstein für das Bestattungsinstitut wird im Dezember 1983 gelegt, als Renate Lass mit ihrem Ehemann Hans Lass das Geschäft eröffnet. Seit Beginn der Gründung hat das Bestattungsunternehmen seinen Hauptsitz in der Weserstraße 4.

Ehepaar LassRenate und Hans Lass stellen sich den Herausforderungen des besonderen Geschäftsfeldes mit Bravur und das Geschäft wird bis heute erfolgreich geführt. Im Jahr 1994 verstirbt Hans Lass plötzlich. Dies ist die schwerste Zeit für Frau Lass, da das Unternehmen, auch in dieser emotional bewegten Zeit, weitergeführt werden muss.

Portrait Meik Lass

 

Im Januar 1998 tritt Meik Lass, ihr Sohn, in zweiter Generation, nebenberuflich mit in das Unternehmen ein. Die hauptsächlichen Aufgaben sind die Verwaltung der Büroarbeiten. 2005 steigt Meik Lass mit in das Unternehmen ein und beginnt die Ausbildung zur Bestattungsfachkraft. Im Juli 2007 absolviert Meik mit Erfolg die Abschlussprüfung.


Ansicht GeschäftAm 1. November 2007 eröffnet das Familienunternehmen Bestattungen Lass eine weitere Filiale in Dortmund am Westfalendamm 291.

2008 im Dezember begeht das Unternehmen sein 25 jähriges Jubiläum.
Schaufenster Dekoration



Im August 2010 eröffnet das Familienunternehmen die Filiale direkt gegenüber des Hauptfriedhofes Am Gottesacker 56. Durch die Eröffnung war der Umzug komplett, sodass zum Ende des Jahres 2010 die Filiale am Westfalendamm geschlossen wird.

 

2013 hat das Unternehmen sein 30 jähriges Jubiläum.

2014 Übernimmt Meik Lass als Inhaber und Geschäftsführer Bestattungen Lass.

2016 Verstirbt nach kurzer schwerer Krankheit Renate Lass.

Home